Auf unserer Webseite verwenden wir Cookies, die Daten zur technischen Sitzungssteuerung im Speicher Ihres Browsers ablegen. Diese Daten werden mit dem Schließen Ihres Browsers gelöscht. Natürlich können Sie unsere Webseiten auch ohne Cookies betrachten. Die meisten Browser akzeptieren Cookies jedoch automatisch. Sie können das Speichern von Cookies verhindern, indem Sie dies in Ihren Browser-Einstellungen festlegen.

Wie sieht das Leben in einem Seniorenheim?

Wie sieht das Leben in einem Seniorenheim?

Senioren mit einer dauerhaften Pflegebedürftigkeit, die nicht mehr imstande sind, ihren Haushalt eigenständig zu führen und sich selbst um ihre Gesundheit zu kümmern, haben nicht leicht. Sie sind entweder auf die Unterstützung der Angehörigen, auf Altenpflege 24h, oder auf Seniorenheim angewiesen. Die dritte Lösung scheint unter mehreren Aspekten am besten zu sein. Für Pflegebedürftige und ihre Familien.

Seniorenheim – S wie Sicherheit

Professionelle Betreuung rund um die Uhr – dafür zahlen die Bewohner der Altenheime und das bekommen sie auch. Die nötige medizinische Versorgung ist jederzeit garantiert – ob am Tag oder in der Nacht. Die Innenräume und Zimmer, in denen Senioren übernachten, werden so eingerichtet und ausgestattet, um ein Maximum an Bewegungsfreiheit zu bieten und alle möglichen Gefahrenquellen zu eliminieren. Die in jedem Raum montierten Alarme sorgen für dauernde Rufbereitschaft, die das Gefühl von Sicherheit steigert. In Seniorenheimen werden auch zusätzliche Leistungen wie Rehabilitation und medizinische Therapie angeboten, die eine große Chance für Besserung geben. Die Sicherheit wird in diesen Einrichtungen immer groß geschrieben und ist zugleich eine Entlastung für die Angehörigen der pflegebedürftigen Senioren, die ihre älteren Familienmitglieder in guten Händen wissen.

Seniorenresidenz – S wie hohe Standards

Zufriedenheit mit dem eigenen Leben, seinem Lebensumfeld und Lebensstandard steigern die Lebensqualität. Deshalb werden die Seniorenheime immer so eingerichtet, um in den Geschmack ihrer Bewohner zu treffen und die beste Wohnatmosphäre zu schaffen. Angefangen von den Zimmern, , über Gesellschaftsräume und direkte Umgebung des Altenheims – alles wird unter Einbeziehung der Bedürfnisse von älteren Menschen arrangiert, die sich in ihrem neuen Heim wohl fühlen sollen. Höhere Standards als Pflegeheime bieten Seniorenresidenzen, die als eine luxuriöse Variante von betreuten Wohnanlagen zu verstehen sind. Die bestmögliche Lage, hochwertig ausgestattete Wohnungen sowie zahlreiche Extras wie Schwimmbad, Fitnessstudio, Bibliothek sowie hausinterne Cafés und Restaurants - all das lässt Seniorenresidenzen als eine besonders noble Form des Wohnens am Lebensabend einstufen.

Seniorenpflege – S wie soziale Integration

Alte Menschen wollen sich keinesfalls von der Außenwelt abschotten, brauchen Liebe, Freundschaft und Akzeptanz. Im Zuhause erfahren sie nicht selten das Gegenfall, insbesondere wenn sie mit ihrem schlechten gesundheitlichen Zustand zur Belastung für die Familie werden. Die Angehörigen lassen es spüren, machen das aber nicht mit Vorbedacht – neue Pflichten sind für sie oft eine viel zu große Herausforderung. In Seniorenheimen ist die Seniorenpflege gut vorbereitet und mit den Problemen älterer Menschen vertraut. Weiterhin verkehren Senioren im Pflegeheim viel Zeit mit Gleichaltrigen, die ihre Situation sehr gut verstehen und die mit ihnen auf Gedeih und Verderb sind. Das stärkt das Gefühl von Zugehörigkeit und Verständnis. Heutige Seniorenresidenzen bieten auch ein reiches Angebot an Freizeitaktivitäten, die ein Lächeln ins Greisengesicht zaubern.

24-stündige Pflege, die ein Garant für sicheren Lebensabend ist. Hohe oder mindestens zufriedenstellende Wohnstandards, die Lebensqualität erhöhen. Gesellschaft, die Einsamkeit in Vergessenheit geraten lässt. All das bieten Seniorenheime, die nicht als das Äußerste angesehen werden soll, sondern als ein Start in einen schönen, bequemen, sicheren und lustigen Lebensabend.